Prag 2014

Schlechtes Wetter? Nicht mit mir... Nach drei Tagen Regen beschlossen Pauline und ich nach Budapest zu fahren, da ich die Stadt nicht kenne, und weil dort für die gesamte kommende Woche Sonnenschein angesagt war. Nach diversen Komplikationen am Bahnhof in Dresden, stellte sich heraus, dass es die Sparangebote nur im Voraus gibt, nicht jedoch am Reisetag selbst. Also fuhren wir spontan ins goldene Prag und durften dort die Stadt im Sonnenschein von ihrer schönsten Seite erleben. Die Fotos sollen den Rest zeigen...

Eine negative Bemerkung sei mir jedoch noch gestattet: Prag ist sehr, sehr teuer und um preiswert zu leben muss man kreativ sein. Das ist schade. Hier jedoch ein paar Tipps für Leute mit kleinem Portemonnaie aber großen Erwartungen:

 

- Traveller's Hostel: 18€ p.P. im Zentrum im Doppelstockbett mit Frühstück (Schließfach für Gepäck; wem das zu viel ist, der achtet am Hauptbahnhof auf die Werbeplakate der Hostels, die weiter außerhalb liegen (ca. 8-12€ p.P)

- Straßenbahn Linie 17 ersetzt die Stadtrundfahrt

- in den Gaststätten: Preise vergleichen und ALLES IN KRONEN bezahlen. Weiter außerhalb (15min zu Fuß) des Zentrums wird es bezahlbar

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0